Terrarium mit den Maßen

LxTxH 110x60x90

Meine Terrarien baue ich aus Glas, nur die Rückwände sind aus Siebdruckplatten. So halten sie der hohen Luftfeuchtigkeit auf Dauer stand, spätere Bohrungen (für Kabel, Lüftungen) sind auch kein Problem. Die beiden Terrarien haben die Maße  90 x 60 x 100 (L x T x H) und werden mit 100 Watt Elsteinstrahlern beheizt, im unteren Terrarium verwende ich eine Bodenheizung, die im oberen nicht nötig ist, weil dort der Boden vom unteren Terrarium erwärmt wird. Als Bodengrund verwende ich Blähtonkugeln, die nach dem täglichen Sprühen für eine gute Luftfeuchtigkeit sorgen. Durch die Zwischenräume der Kugeln wird der Bodengrund besser durchlüftet als bei vielen anderen Bodensubstraten und es entsteht kein Schimmel der unbedingt vermieden werden muß.

 

Meine Terrarien:

www.chondro-speer.de

zurück
HOME

 

 

 

 

                   

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mein großes Terrarium für die Chondrodamen hat die Maße (LxTxH) 130x65x160. In letzter Zeit gehe ich dazu über Bambus als Liegeäste zu verwenden, das als eine Art Leiter zusammen gebunden wird. Diese Leitern erleichtern die Grundreinigungen und den Austausch von Pflanzen, weil man sie einfach herausnehmen kann. Ich lese häufiger von Häutungsproblemen aufgrund der glatten Oberfläche von Bambus. Dieses Problem trat bei mir aber noch nicht auf, meine Tiere benutzen die rauen Seile mit denen ich das Bambus zusammen binde oder andere Einrichtungsgegenstände wie Wurzeln, Pflanzen oder auch die Korkrückwände.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Terrarien müssen nicht unbedingt im

Keller untergebracht werden!